Neue Schandtaten

Nicht mehr lang, dann ist es soweit. Ich habe Urlaub. Eine ganze Woche gönne ich mir. Urlaub zu Hause, in Bonn aber ganz sicher nicht auf Balkonien. Zum einen besitze ich keinen und könnte mich lediglich vor meiner Wohnung auf die Grünfläche des Friedhofes legen, was sich vielleicht als etwas ungeeignet zum Sonnen darstellt und zum anderen wäre mir nach 1 Stunde langweilig. Normalerweise heißt Urlaub für mich, wegfahren, fliegen egal was, Hauptsache raus, aber wer noch 45 Urlaubstage zu verballern hat, der macht auch mal Urlaub zu Hause. Da bot sich mir das Bundesradsporttreffen in Bonn an. Eine Woche lang jeden Tag eine geführte Radausfahrt mit Verpflegung, Streckenführung und allem, was dazugehört. Radurlaub in der Heimat. Ich werde meine Stadt also noch ein bisschen besser kennen lernen. Sogar Begleitung habe ich in der Woche. Kathi und Petra werden mit mir den Versuch starten, jeden Tag eine 100 km Strecke zu fahren. Den Beginn am Sonntag, spart Kathi allerdings noch aus und Petra fährt eben einfach mal den Marathon. Ich neige zwar auch zum übertreiben, aber so noch nicht :-D

Die vollen sieben Tage werden wir wohl nicht fahren, aber immerhin komme ich auf fünf Tage in Folge, einen Ruhetag und das ganze wird gekrönt mit dem 24h Rennen bei Rad am Ring.

Kathi nannte es so schön die "Todesrad-Woche". Es wird grandios und ich bin gespannt ob ich das überhaupt durchhalte. Letzten Sonntag die 160 km mit dem Renner waren schon eine interessante Erfahrung für meinen Körper. Wenn man am Ende des Tages nicht mehr weiß, ob man noch Männlein oder Weiblein ist, dann muss das Bier am Abend auch mal Alkohol beinhalten. Also ab Sonntag früh aufstehen, Radfahren, Biergarten und von vorne. Ist doch wie Strandurlaub, nur ohne Strand. Und berichten werde ich auch... ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0