Bonner Swimathlon

RACEDAY! Erster Schwimathlon für mich. Überhaupt erster Schwimmwettkampf. Ich werde viel zu früh wach. Mein Hals tut weh, die Nebenhöhlen sind vollends zu. Da hilft nur eins. Eine satte Chlornasendusche. Und bis ich los muss kann ich noch einiges an Tee trinken, dann sollten die Halsschmerzen auch passé sein. Um elf Uhr geht die Reise mit dem Riesenglücksbringer los. Wir fahren zum Sportpark Nord. Endlich mal auf einer 50 Meter Bahn schwimmen. Niemand der einem aus dem Wasser zerrt, es sei denn, man treibt wie ein Stück Holz im herum. Nicht mal den Weg frei schlagen, weil man lediglich zu zweit auf einer Bahn eingeteilt wird. Es geht also sehr human von statten. Heute also weder blaue Flecke noch eine Medaille als Souvenir in Aussicht...

 

Wer zu langsam ist, den bestraft wohl auch das Leben...

 

Wir kommen an. Nachdem ich den Weg in die Schwimmhalle und Umkleide gefunden habe, versuche ich den Zeitplan zu verstehen. Aha.. ich soll pünktlich sein. Ja, stand schon explizit auf der Internetseite. Es ist 11:45 und Start soll um 12:00 Uhr sein... ah.. nicht meiner.. nein, der ist um 14:05 Uhr! Joa, da bin ich wirklich mal pünktlich und hätte locker noch mal Heim fahren können, nen Tee trinken und abwarten. Wie dem auch sei. Wir machen es uns am Rand bequem und schauen der Jugend und allen anderen beim Schwimmen zu. Ich bin tatsächlich so langsam, dass ich in der letzten Startgruppe schwimmen darf. Na dann sieht auch niemand mehr, was ich da im Wasser veranstalte. Mir recht. Es wird immer später...

Die Schwimmhalle immer leerer. Es ist irgendwie wie beim Fußball, wenn die eigene Mannschaft so scheiße spielt, dass die Zuschauer schon vor Abpfiff die Ränge verlassen... Aber gut, davon lasse ich mich nicht beeinflussen. Auch nicht, dass schon Werbebanner abgehangen werden. So lange nicht die Kampfrichter schon weg sind oder das Licht aus geht, bevor ich aus dem Wasser krieche, macht doch was ihr wollt! Endlich ist es soweit, ich darf mich einschwimmen. Mit mir auf der Bahn ein älterer Mann, wir sprechen kurz ab, welche Seite, wer bekommt und da kommt auch schon der Startpfiff. Ich muss mich bremsen, damit mir nicht nach 200 Metern die Puste ausgeht. Ich bin schneller als mein Mitstreiter, das ist doch mal schön. Meine Zeit für die 1000 Meter am Ende waren 21:04 Minuten. Ich bin zufrieden. Angegeben hatte ich ca. 22 Minuten. Also alles im soll. Jetzt heißt es fix umziehen und noch die 5 km laufen.

 

Weiter geht’s: 5 km laufen!

 

Im Stadion werden wir direkt gebeten zum Start zu gehen. Kein Einlaufen. Aber ich bin noch warm vom Schwimmen. Dort stehen wir dann erst mal alle rum und warten, warten bis wir in unsere Starterreihe eingeteilt sind. Wie beim Biathlon, nach den Zeitabständen wie wir aus dem Wasser kamen, dürfen wir starten. Ich bin gar nicht letzte. Super Sache! Hinter mir sind mehr als eine handvoll Menschen. Ich hatte mit schlimmerem gerechnet. Nachdem ich dann komplett ausgekühlt bin, bin ich an der Reihe. Ich kann mich ja 4 km warmlaufen und dann einen 1 km Sprint hinlegen. Na, mal sehen was heute überhaupt aus mir rauszuholen ist. Ich könnte auch meinen Intervall-Lauf von der Woche nachholen :-D Ich entscheide mich aber zum laufen am Limit. Das Limit ist heute ziemlich niedrig angesiedelt. Letztendlich werde ich noch von langsameren Schwimmern überholt. Entweder bin ich eine grandiose Schwimmerin oder eine grottige Läuferin oder beides :-D Es geht raus aus dem Stadion auf einen Rundkurs, den ich zwei mal durchlaufen muss. Danach wieder ins Stadion für zwei Runden dort. Am Ziel vorbei (wie ich das hasse, wann man vom Ziel weglaufen und wieder hinlaufen muss). Da brüllt mir mein Glücksbringer entgegen "und jetzt noch einen 400 Meter Sprint".. ich glaube nicht.. ich pfeife auf dem letzten Loch. Da ich keine Musik hören darf, weiß ich auch wovon ich rede. Endlich das Ziel, ich schaue auf die Uhr. Aha laut meiner Uhr habe ich eine Gesamtzeit von 46 Minuten Irgendwas. Und ich war jetzt jetzt 5 Stunden dafür hier. Ein tagausfüllendes Ereignis aber Spaß hat es gemacht und ich freue mich noch mehr auf die Triathlon Saison :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0